Nicht jeder Prinz auf einem schönen Pferd ist auch der Richtige

für dich!

 

Kennst du das nicht auch?....

 

*Die Eifersucht packt dich am Kragen, wenn dein Freund nicht sofort

auf deine message antwortet oder wenn er etwas mit anderen Leuten

unternimmt.

 

* Die Sehnsucht nagt an dir wenn ihr längere Zeit getrennt  seid - oder wenn

er /sie einfach mal Spaß hat mit einer anderen Person.

 

*Wie oft hast du das Gefühl, von deinem Partner nicht verstanden

zu werden? Vielleicht nicht respektiert, nicht ernst genommen und nicht

gesehen zu werden?

 

*Wie oft hast du das Bedürfnis dass du an deinem Partner / deiner Partnerin

am liebsten etwas ändern möchtest? Wie oft ist er/ sie nicht so, wie du

es gerne hättest?

 

*Wie stark ist dein Bedürfnis, deine/n Partner/in kontrollieren zu wollen – oder gar „besitzen“ zu wollen?

*Wie schnell geratet ihr in Streit, in Wut, in Verurteilung wenn ihr mal nicht einer Meinung seid?

*Wie schnell verletzt ihr euch dann mit Worten?Oder gar mit Taten?

 

 

All das muss nicht sein! 

Und vor allem wenn du  vor hast zu heiraten solltest du vorher schon alles dir

mögliche tun, um mit den allerbesten Voraussetzungen in diese

große Herausforderung zu gehen. 

 

(Ich wünschte mir das hätte mir jemand gesagt, vor meiner Hochzeit damals...

Wie viel Schmerz,aller tiefste Trauer und wie viel Leid wäre meinen Kindern,

meinem Partner und natürlich mir selbst erspart geblieben...?). 

 

                                         Hör auf deine Zeit damit zu verbringen, im „Beziehungs-Stress“ zu leben.

Mach einen kurzen Check durch deine wichtigsten Beziehungen: Wie fühlt sich deine Beziehung zu deiner Mutter an?...

...zu deinem Vater, zu deinen Kindern, dem Partner, den Geschwistern ....? Und nicht zu vergessen all die anderen - Kollegen, Freunde? Und jetzt stell dir vor, du könntest all diesen Menschen völlig unbeschwert und leicht und voller Freude begegnen! Oder ihnen in aller

Ruhe und Klarheit auch sagen - bei Bedarf - dass du es für besser hältst, den Kontakt abzubrechen. Ohne Wut im Bauch, ohne Hass im

Herz, ohne emotionale Verletzungen und Enttäuschungen dabei zu haben. Ja! Das geht.

 

Bei vielen Menschen ist der Beziehungsstress derjenige, der unzählige Gedanken und Gefühle  in einer sehr

unangenehmen, anstrengenden und Nerven-aufreibenden Negativität hält. Oft viele Stunden am Tag. Ein Stress, der

das ganz große Potential hat dich krank zu machen.

 

Der Grund für all diese negativen emotionalen Zustände und Gefühle ist dein ganz eigenes „Emotionales Haus“, in dem

du wohnst. Und das man – sinnbildlich – als mehr oder weniger verschmutzt bezeichnen könnte. Es zeigt sich in der täglichen

Arbeit mit dem Emotion Code*, dass  dieser ganze emotionale Ballast dieses bisherigen Lebens (sowie all dem, was die Ahnen

noch weiter gegeben haben...) verhindert, dass du ein Leben in Leichtigkeit, Entspanntheit und Freiheit leben kannst. 

 

Glaube mir: Eine Partnerschaft in dieser Freiheit zu erleben ist großartig und unendlich freudvoll und wirkt sich auf alle Themen einer Beziehung aus – sei es die Organisation deines Alltags, sei es Familienplanung und Sexualität, sei es im Kontext mit eurem sonstigen sozialen Umfeld oder auch bei der Arbeit.

 

Die Worte: „Ich liebe dich“ bekommen dadurch eine völlig neue Dimension und es tun sich ganz neue Welten und Möglichkeiten auf, von denen du vorher nicht einmal gewagt hättest zu träumen; Weil du in eine völlig unerwartete und stressfreie Dimension der Selbstliebe gehen kannst.

 

Tatsächlich ist es möglich mit seinem Partner völlig anders in Beziehung zu gehen, sobald man all seine eigenen eingeschlossenen Emotionen gelöst hat und nachdem vor allem die Herzmauer aufgelöst wurde (siehe hierzu die Videos von Dr. Bradley Nelson oder auch sehr schön in diesem Video auf deutsch: https://www.youtube.com/watch?v=8zDPlwaMKlU).

 

 * = registered Trade mark